Seite auswählen

Das eKulturPortal

eBusiness für die Gastspielbranche

Bühnengastspiele planen

Planen.

Von der Option bis zum Abbau des Bühnenbilds. Planen Sie die gesamte Aufführung im eKulturPortal.
Bühnengastspiele anbieten

Anbieten.

Das eKulturPortal ist Planungswerkzeug und Marktplatz zugleich. Hier finden sich Anbieter und Veranstalter und behalten den Überblick.

Bühnengastspiele budgetieren

Budgetieren.

Behalten Sie das Finanzielle fest im Blick.
Bühnengastspiele organisieren

Organisieren.

Treten Sie mit Geschäftspartnern in Kontakt und koordinieren Sie die Durchführung Ihrer Gastspiele.
Bühnengastspiele durchführen

Durchführen.

Zur rechten Zeit sind alle am rechten Ort. Mit dem eKulturPortal wird die Tourneeplanung übersichtlich und effizient.
Bühnengastspiele abrechnen

Abrechnen.

Das eKulturPortal lässt sich an Schnittstellen der bestehenden IT zur Unterstützung von Abrechnungsprozessen anbinden.
Bühnengastspiele buchen

Buchen.

Vom ersten Kontakt zum unterzeichneten Vertrag. Das eKulturPortal ermöglicht die Vertragsabwicklung online und komplett elektronisch.
Bühnengastspiele auswerten

Auswerten.

Mit Auswertungen zu ihren Gastspielen bleiben Entscheidungsträger und Kulturschaffende jederzeit auf dem Laufenden.

Alles online. Alles an einem Ort. Alles von jedem Ort erreichbar.

Endgeräte für das eKulturportal

Für wen ist das eKulturPortal?

  • Produzenten/Agenturen
  • Veranstalter
  • Bühnenbetreiber
  • Künstler
  • Verlage
  • Künstleragenturen
  • Dienstleister

Idee und Ziel

Das eKulturPortal versteht sich als neuartiges Hilfsmittel für alle, die an der Organisation und Durchführung von Bühnengastspielen beteiligt sind. Als zentrales, system- und schnittstellenübergreifendes Portal soll es viele Routinearbeiten auf den sprichwörtlichen Knopfdruck vereinfachen. eBusiness heißt: alle Glieder der Wertschöpfungskette können die für ihre Arbeit erforderlichen Informationen online abrufen und die eigenen Ergebnisse den anderen Beteiligten in Echtzeit bereitstellen. Die heute noch unvermeidliche lokale Erfassung vieler Daten wird überflüssig. Der Zugriff ist von jedem Gerät mit Internetzugang möglich.

ProgrammManager

ProgrammManager

Das Herzstück des eKulturPortals ist der ProgrammManager. Hier werden Programmverantwortliche ein reiches Veranstaltungsangebot finden, aus dem sie ihr Programm zusammenstellen können. Termin- und Budgetübersichten sorgen dafür, dass stets alles im Blick bleibt. Online-Reservierungen und Buchungen auf Knopfdruck vereinfachen und beschleunigen die Arbeit. Der aktuelle Stand kann jederzeit aufgerufen werden.

KnowledgeBase

KnowledgeBase

Das Fachforum, in dem man rasch die wichtigsten Fakten, Tipps und Hinweise für die eigene Arbeit finden oder auch eintragen kann. Sortiert nach Arbeitsfeldern und Gewerken. Jeder kann seine Erfahrungen beisteuern und damit anderen helfen.

%

Entwicklung 2015 – 2018

Das eKulturPortal befindet sich seit September 2015 in der Entwicklung. Ein erster Prototyp mit grundlegenden Funktionen soll interessierten Nutzerinnen und Nutzern im Laufe dieses Jahres zur Verfügung stehen. Im Herbst 2018 soll der eingangs geplante, volle Funktionsumfang für alle Nutzenden bereit stehen und es ihnen ermöglichen, ihre Geschäfte im Gastspielmarkt online abzuwickeln. Die Entwicklung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“ gefördert.

Wer entwickelt das eKulturPortal?

Das eKulturPortal ist ein Verbundprojekt, bei dem Partner aus der Kulturwirtschaft, Wissenschaft, Softwareentwicklung und eine kommunale Einrichtung zusammenarbeiten. Gemeinsam entwickeln wir eine Onlineplattform zur Zusammenarbeit und zum Wissensaustausch in der Gastspielbranche.
a.gon Theater GmbH

a.gon Theater GmbH

München

im Web: http://www.a-gon.de/
Forum Unterschleißheim

Forum Unterschleißheim

Kulturamt der Stadt Unterschleißheim

im Web: http://www.forum-unterschleissheim.de/ 
Lehrstühle für Medieninformatik und vergleichende Kulturwissenschaft

Lehrstühle für Medieninformatik und vergleichende Kulturwissenschaft

Universität Regensburg

im Web:
Medieninformatik Universität Regensburg
Vergleichende Kulturwissenschaft Universität Regensburg

eKultur GmbH

eKultur GmbH

München

im Web: http://e-kultur.eu/
Die Theaterinitiative e.V.

Die Theaterinitiative e.V.

im Web: http://www.dietheaterinitiative.de/

Praxispartner

Diese assoziierten Partner aus der Praxis unterstützen die Entstehung des eKulturPortals:

Theatermanagement Solingen

Theater an der Ruhr

Mülheim

TheaterLust GbR

München

Christian Auer Band GbR

München

VVB - Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH

Norderstedt

Technische Universität München

Lehrstuhl Informatik I13 - Anwendungs- und Middlewaresysteme


Förderschwerpunkt Mittelstand Digital
gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Förderung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert die Entwicklung des eKulturPortals drei Jahre von September 2015 bis August 2018 im Rahmen der Initiative eStandards aus dem Förderschwerpunkt Mittelstand Digital.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie mehr über das Projekt, die Partner, das eKulturPortal oder die KnowledgeBase erfahren wollen, kontaktieren Sie uns!
Kontakt